Firmengeschichte

Unternehmensgeschichte der Kräcker GmbH:

 

 

Von der Werkstatt zum gefragten Hersteller für die Automobilindustrie

Als KRÄCKER im Jahre 1910 von Julius Kräcker als mechanische Werkstatt und Schraubendreherei in Berlin gegründet wurde, ahnte man sicherlich noch nicht, welche Erfolge das Unternehmen eines Tages haben würde. Betrachtet man den weiteren Verlauf unserer Firmengeschichte, ist das nicht verwunderlich, denn schon 14 Jahre nach der Unternehmensgründung wurde ein erster Meilenstein gesetzt. Aus der kleinen Werkstatt ging 1924 die Signalapparatefabrik Julius KRÄCKER AG hervor. Überzeugt von der Qualität der Kräckerschen Werkstatt ließ die Deutsche Reichspost nun zuverlässige Wecker in der Fabrik herstellen. Die Bindung zur Post hält bis heute an. So produzierte die KRÄCKER AG auch nach dem Zweiten Weltkrieg für die Bundespost und heute für deren Nachfolgerin, die Deutsche Telekom AG.

Neuer Erfolg in den 1960-erJahren

Als Berliner Unternehmen litt die KRÄCKER AG lange unter den Folgen des Zweiten Weltkriegs. Doch mit der Übernahme der Firma durch Konsul Dr. Mommert stellten sich nach den wechselhaften Jahren bald wieder erste wirtschaftliche Erfolge ein. Kontinuierlich konnte die KRÄCKER AG ihre Produktion so stark ausbauen, dass man schließlich 1986 ein größeres und zugleich moderneres Gebäude im Süden Berlins beziehen konnte. Die Produktpalette umfasst inzwischen nicht nur mechanische oder elektromechanische, sondern auch elektronische Geräte und Komponenten.

Erweiterung durch Übernahme in den 1990er-Jahren

Ende der 1980-erJahre startete die KRÄCKER AG mit Projekten im Bereich der ISDN-Technik. Das Spektrum reichte dabei von der Entwicklung von Anschlussdosen über die Herstellung von Verteilerkästen bis hin zur Optimierung der Schneidklemmtechnik. Mit der Übernahme der Relais- und Steuergeräteproduktion von der Richard Schier GmbH & Co. KG wurde 1992 schließlich ein wichtiger Schritt hin zum heutigen Unternehmen getan. Dadurch erweiterte KRÄCKER sein Knowhow bei der Herstellung von Steuergeräten, man konnte von der mehr als vier Jahrzehnte umfassenden Erfahrung der Schier GmbH in diesem Bereich profitieren. 1999 wurde die Umwandlung und Neuausrichtung des Unternehmens mit der Gründung der KRÄCKER GmbH abgeschlossen. 2004 wurde der Bereich der Telekommunikation gänzlich ausgegliedert und wird seitdem erfolgreich von der ZE Kommunikationstechnik GmbH fortgeführt.

Gefragter Partner der Automobilindustrie

Neben der Volkswagen-Gruppe zählen auch viele wichtige Systemlieferanten zu unseren Kunden. Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Relais und Steuergeräten für neue Automodelle produzieren wir weiterhin auch Komponenten für den Ersatzteilbedarf. Neben Automobilherstellern und Zulieferer versorgen wir auch Unternehmen aus der Kommunikationsbranche, dem Maschinenbau sowie der Industrieelektronik mit wichtigen Bauteilen.

Dank der Erfahrung aus über 100 Jahren Komponentenfertigung sowie der Bereitschaft, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln ist die KRÄCKER GmbH auch für die zukünftigen Anforderungen bestens gerüstet. Wir tun täglich unser Bestes dafür, um unsere Unternehmensgeschichte erfolgreich fortzuschreiben.